RAMONA [ʀaˈmoːna] mit ooooo  so rund wie in Mond ….
kein offenes Sonneno also … und A vor O  und nicht umgekehrt!

Mit 5 habe ich angefangen mich intensiv mit Musik zu beschäftigen – ich bin überzeugte und lebenslängliche Langzeitstudentin –
bilde mich ständig weiter …
Flöte, Akkordeon, Gitarre, Schlagzeug – hab viele Jahre gelernt beim Gitarristen und Songwriter John Gillard in Wolfurt/Vorarlberg – und wollte immer Sängerin werden –
Das mich auf ein Instrument spezialisieren war gar nie eine Option – zu klassischer Musik hatte ich als Kind gar keinen Zugang.
Ich bin mit Schlagermusik und Popmusik aufgewachsen.
Seit ich 13 bin fasziniert mich Songwriting.

Studium der Philos0phie und Erziehungswissenschaft in Innsbruck und Wien (1994 -2002)

Sprache und Musik  – meine Leidenschaft – ich BIN MusikerIn!

Zu meiner Herkunft ein Satz:
Aufgewachsen also in den 70iger Jahren, in der Nähe des Bodensees in einer sehr rauen und lauten Wäscherfamilie, mit Dreckwäschebergen, großen Wasch und Bügelmaschinen, gestapelten Wäschekörbetürmen,  2 sprechenden Papageien, Wandtelefonen mit Viertel und sogar Einzelanschluß, Wäschetrocknern mit großen Sichtfenstern, mit wirklich allen Facetten des Familienbetrieballtags –   mit kriegstraumatisierten Großeltern, katholisch konservativ verstrickter bildungsskeptischer Verwandtschaft und antiautoritären weil völlig überforderteren und überlasteten Eltern.

Musik als Wahlheimat – als HafenDank meiner stark ausgeprägten Intuition habe ich Musik als Quelle, als Lebenselixier, als treue Begleiterin, sehr früh entdeckt und als Wahlheimat gesucht und gefunden. Sie hat mich durch sehr schwere Zeiten manövriert – und ich hab ihr vertraut – im Gegensatz zu vielen Menschen in meinem nächsten Umfeld.

Meine konstanten musikalischen Spielplätze

Details unterhalb der Bilder …