Ramona Kasheer singt Lavant

Konzert Live-Mitschnitt – Sargfabrik

mit dem Koehnequartett

Lieder vom ersten Album

„du von draußen, ich von drinnen“

Full of Passion

ein gefilmter Spaziergang an der Donau im Winter …

Ein Song über die Leidenschaft und die Erkenntnis, dass es keine Trennung gibt, sondern dass es um ein neues und bewußtes miteinander geht.

„joy is more than an experience, it takes so much courage to maintain, and be who you really are – the captain on your own life boat.
traveling across the wild oceans – still a long way to go –
until we trust ourself and eachother and risk it all from soul to soul“

dann … Im Omicron – Backstagezelt mit Hugh Masekela –

was für eine Ehre, und was für ein Erlebnis.

Bevor die Musiker auf die Bühne gegangen sind, haben sie im Kreis gesungen und auf einmal waren alle dabei und haben mitgesungen.

So ein bewegendes Ritual.
Es war eines seiner letzten Konzerte in Europa.

Spirit Spirit – Both Sides

… dieses Lied ist sehr spontan entstanden

und war wie ein Geschenk – das schreiben hat mir so gut getan und es hat sich angefühlt wie Medizin, die ich dringend brauchte nach einer komplizierten Mittelohrentzündung.

… und das Video ist ein gefilmtes Dasein an der Donau … sie fließt … wie die Musik … wie das Leben …

Love what else…

Im Studio mit Louie Austen

wir singen Liebeslieder im Duett  und versuchen dabei ernsthaft sie so ehrlich wie möglich zu singen – und schöpfen beide aus einem Erfahrungsschatz als erfahrene und auch durchaus gezeichnetet Langzeitbeziehungsprofis.
Teilweise übersetze ich Texte in den vorarlberger Dialekt, um sie ganz ins hier und jetzt zu holen. Und ja … Es geht immer um die Liebe.
Und zuallererst um die Liebe zu sich selber  – denn man kann nur das geben was man hat … und schon bekommt ein Liebeslied eine andere Dimension, wenn der Empfänger gleichzeit auch der Absender sein kann, und auch das DU  – und der innere Dialog ist der Leitfaden – an dem man sich orientiert im Zwischenmenschlichen.

Liebe … was denn sonst!