NEU: Herzhandteller | Ramona Kasheer singt Lavant …

Die neueste CD Herzhandteller ist frisch aus dem Presswerk ankommen!
Bestellungen nehmen wir ab sofort gerne entgegen!
coalbox@ramonakasheer.com

Ab Dezember wird die CD Herzhandteller auch in ausgewählten Buchhandlungen zu kaufen sein:

  • Buchinsel 1050 Wien
  • Südwind 1070 Wien
  • Orlando 1090 Wien
  • Buchhandlung Heyn, 9020 Klagenfurt

Ramona Kasheer singt Lavant | Album Covers

„… ich will allen Kränkungen gut in die Augen schaun, ihnen sagen, dass es nichts Heilloses gibt… “   Christine Lavant

Ramona Kasheer singt Lavant | Pre-Listening

aus  … Fluchtwurzel 2019 coalbox records  …

aus  … Du von draußen, ich von drinnen … 2018 coalbox records  …

Seit Ende der 90iger Jahre …

… ausgelöst durch den Gedichtband von Thomas Bernhard, webe ich Gedichte von Christine Lavant zu Songs, aus purer Leidenschaft und Betroffenheit. Sehr viele Songs sind entstanden beim Lesen von „Kunst wie meine ist nur verstümmeltes Leben“ Otto Müller Verlag Salzburg 1978

Was mich berührt, trifft, anspricht wandelt sich zu einem Song.

Dabei geht es mir nicht darum, Lavants Gedichte musikalisch zu interpretieren, sondern die Gedichte als zeitlose Songtexte anzunehmen. Mich intuitiv auf Lavants Wort einzulassen und Wort und Musik zu verbinden. Ich schreibe quasi musikalisch auf, was ich beim Lesen höre.

Ramona Kasheer singt Lavant …

Du von draußen ich von drinnen“   – 2018 

Fluchtwurzel– 2019

„Herzhandteller“  – 2020


Jeder Tonträger ist  in einer limitierten Auflage von 500 Stück bei coalboxrecords erschienen.

Die Texte von Christine Lavant sind zu finden bei

Christine Lavant @ Wallstein Verlag, Göttingen 

Die Verwendung der Texte von Christine Lavant für die Produktionen wurde freundlicher Weise vom Verlag genehmigt.

Die Produktionen wurden von der SKE gefördert.


Ich bin sehr dankbar, und freue mich so sehr an dieser wunderbaren Arbeit. Nicht nur das Vertonen, das Aufnehmen, die inspirierende Zusammenarbeit mit vielen großartigen MusikerInnen – auch die Resonanz erleben mit all den Menschen die die Songs live hören oder zu Hause –  und mir dann schreiben – ist immer wieder etwas ganz Besonderes.

Folgende Gedichte von Christine Lavant sind als Songs bisher auf meinen Alben erschienen:

Du von draußen, ich von drinnen – Du hast die Landschaft – Pflaumenkern – Fröstelnd im Nebel – Zecherbecher – Ich will das Brot mit den Irren teilen – Alter Schlaf –  Sind das wohl Menschen – Knüpf mein Fühlen ineinander – Fluchtwurzeln – Taubenbach – Wie pünktlich die Verzweiflung ist – Frecher Regen – Hiroshima – Du weißt nicht wie das mühsam ist – Letztes Wiegenlied Lieber Vogel – Kränkungen – Herzhandteller – Was mir vom ganzen Denken blieb – Bettlerlied – Es riecht nach Weltuntergang – Rings um mich – Ach ich lieb dich – Pfauenzelt-Dorf – Der Mond nimmt zu – Tänzer –  Am Morgen noch sing ich

Folgende MusikerInnen haben mitgewirkt:

Koehne – Quartett  
Joanna Lewis – Violine,
Anne Harvey-Nagl – Violine
Emily Stewart – Viola,
Melissa Coleman – Cello

Edgar Unterkirchner – Saxophon
Walter Singer – Kontrabass
Ramona Kasheer – Gitarre, Gesang, Piano
Ruei-Ran Wu  –  Bandoneon
Pamelia Stickney  – Theremin
Robin Gillard – Hang

Rolf Aberer –  String-Arrangement
Robin Gillard – Aufnahme & Mischung
Werner Angerer – Mastering

aufgenommen im Happy Road Studio
erschienen bei coalbox records 

Video zum Song „Zecherbecher“

500 bewegte Kaffeebilder – Tod und Leben geben sich die Hand – kein entweder oder – sondern ein sowohl als auch,  ein hier und da –
„einmal waren alle Lippen“

Dieses Video hat Ulli Fuchs vom Labor Alltagskultur ermöglicht.
Vielen Dank Ulli!

ANIMAtion: Amelie Schlögelhofer
Studio für experimentellen Animationsfilm
Abteilung Prof. Judith Eisler
Universität für Angewandte Kunst Wien

Live in der Sargfabrik mit dem Koehne Quartett